Angebote zu "Bildung" (15 Treffer)

Kategorien

Shops

Selective Professional Haarpflege On Care Scalp...
Bestseller
11,94 € *
zzgl. 3,50 € Versand

Unsere Haare sind Tag für Tag schädlichen Umwelteinflüssen ausgesetzt, die dazu beitragen können, dass der natürliche Säureschutzmantel der Haut angegriffen und die Kopfhaut geschädigt wird. Speziell Menschen, die eine sehr empfindliche Kopfhaut haben, welche bereits in Mitleidenschaft gezogen wurde, sollten daher unbedingt das On Care Lenitive Shampoo aus dem Hause Selective Professional ausprobieren, welches derartige Probleme in Windeseile aus der Welt schafft. Regeneriert und pflegt beanspruchte, juckende und schuppige Kopfhaut besonders sanftDas Selective Professional On Care Lenitive Shampoo ist ein besonders mildes Shampoo, das speziell für Menschen mit einer leicht empfindlichen Kopfhaut entwickelt wurde. Es reinigt die Haare nicht nur überaus schonend und gründlich, sondern beruhigt zudem auch bei jedem Waschvorgang die Kopfhaut, die zudem von bereits vorhandenen Reizempfindungen befreit wird. Sowohl überschüssiger Talg als auch störendes Jucken werden bereits ab der ersten Anwendung spür- und sichtbar unterbunden, zudem wird die Bildung neuer Schuppen nachhaltig eingeschränkt. Ganz nebenbei stellt das Selective Professional On Care Lenitive Shampoo auch das hydrolipidische Gleichgewicht wieder her, wodurch der Verwender schnell durch leichtes, vitalisiertes und hydratisiertes Haar profitiert. Das Shampoo wird einfach auf das nasse Haar aufgetragen, wo es anschließend erst gründlich einmassiert und danach ebenso gründlich mit warmem Wasser ausgespült wird.

Anbieter: parfumdreams
Stand: 29.05.2020
Zum Angebot
Carmen & Lola
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Trotz ihres gemeinsamen Hintergrunds als junge Romnija in Madrid könnten Carmen und Lola unterschiedlicher nicht sein. Die 17-jährige Carmen hält nicht viel von Bildung und möchte nach ihrer anstehenden Hochzeit ein Leben als Hausfrau und Mutter führen; ganz so, wie es von ihrer Familie erwartet wird. Die kaum jüngere Lola hingegen hat ganz andere Pläne. Sie besucht die Schule und will studieren, um so aus dem traditionellen Leben einer Romni auszubrechen. Und Lola macht sich nichts aus Männern. Sie bevorzugt das weibliche Geschlecht, wenn auch aus Angst vor den Reaktionen ihrer konservativen Familie nur heimlich.Ihr Interesse gilt bald der hübschen Carmen, und obwohl diese mit Lolas Cousin verlobt ist, nutzt sie jede Gelegenheit, um ihr näherzukommen. Zwischen den beiden entwickelt sich eine intime Freundschaft, die sich bald in Liebe verwandelt. Doch Tradition und Familie stellen diese verbotene Liebe auf eine harte Probe, und die beiden jungen Frauen müssen eine schwere Entscheidung treffen.

Anbieter: buecher
Stand: 29.05.2020
Zum Angebot
Clinique Pflege Gegen unreine Haut Anti-Blemish...
Beliebt
22,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Anti-Blemish Solutions All-Over Clearing Treatment aus dem Hause Clinique ist eine spezielle Tagescreme gegen unreine Haut. Die Creme wurde komplett ohne Öle und Parabene hergestellt und macht sich zudem den Benzoyl Peroxid-Wirkstoff zu Nutze, welcher auch von Hautärzten zur Medikation gegen Akne eingesetzt wird. Die Creme sorgt für einen regen Zellaustausch zwischen kranken und gesunden Zellen, um die Haut langsam von Unreinheiten zu befreien und die Bildung von Pickeln, Mitessern und Entzündungen zu verhindern.Klinisch wirksame Creme gegen Akne und UnreinheitenDas sanfte Clinique Anti-Blemish Solutions All-Over Clearing Treatment gegen unreine Haut hat zudem einen minimalen Peeling-Effekt, um abgestorbene Hautschüppchen sanft abzutragen. Dadurch können verstopfte Poren wieder frei atmen, wodurch die eigenständige Regenerationskraft angeregt wird. Die Creme hydriert die Haut sehr sanft, um raue Stellen und Trockenheit zu vermeiden, ohne aber zu viel Fettigkeit in die Hautschichten einzulagern. Vor dem Auftragen sollte eine milde Reinigung genutzt werden.

Anbieter: parfumdreams
Stand: 29.05.2020
Zum Angebot
Carmen & Lola
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Trotz ihres gemeinsamen Hintergrunds als junge Romnija in Madrid könnten Carmen und Lola unterschiedlicher nicht sein. Die 17-jährige Carmen hält nicht viel von Bildung und möchte nach ihrer anstehenden Hochzeit ein Leben als Hausfrau und Mutter führen; ganz so, wie es von ihrer Familie erwartet wird. Die kaum jüngere Lola hingegen hat ganz andere Pläne. Sie besucht die Schule und will studieren, um so aus dem traditionellen Leben einer Romni auszubrechen. Und Lola macht sich nichts aus Männern. Sie bevorzugt das weibliche Geschlecht, wenn auch aus Angst vor den Reaktionen ihrer konservativen Familie nur heimlich.Ihr Interesse gilt bald der hübschen Carmen, und obwohl diese mit Lolas Cousin verlobt ist, nutzt sie jede Gelegenheit, um ihr näherzukommen. Zwischen den beiden entwickelt sich eine intime Freundschaft, die sich bald in Liebe verwandelt. Doch Tradition und Familie stellen diese verbotene Liebe auf eine harte Probe, und die beiden jungen Frauen müssen eine schwere Entscheidung treffen.

Anbieter: buecher
Stand: 29.05.2020
Zum Angebot
Carmen & Lola, 1 DVD (spanisches OmU)
10,17 € *
ggf. zzgl. Versand

Trotz ihres gemeinsamen Hintergrunds als junge Romnija in Madrid könnten Carmen und Lola unterschiedlicher nicht sein. Die 17-jährige Carmen hält nicht viel von Bildung und möchte nach ihrer anstehenden Hochzeit ein Leben als Hausfrau und Mutter führen, ganz so, wie es von ihrer Familie erwartet wird. Die kaum jüngere Lola hingegen hat ganz andere Pläne. Sie besucht die Schule und will studieren, um so aus dem traditionellen Leben einer Romni auszubrechen. Und Lola macht sich nichts aus Männern.

Anbieter: Dodax
Stand: 29.05.2020
Zum Angebot
Frau Buchholz im Orient
35,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Seine Romanheldin, Frau Buchholz, eine typische Hausfrau aus dem gehobenen Bürgertum, sucht im Orient die Vermehrung von Bildung wie von Besitz geht es doch neben dem Studium antiker Stätten auch um die Erschließung neuer Absatzmärkte für das Unternehmen ihres Mannes. Frau Buchholz im Orient ist ein Reisebericht aus dem Jahr 1888, indem Julius Stinde eigene Reiseerlebnisse verarbeitet. Anschaulich werden Personen, Orte, Anblicke und Ereignisse dargestellt.Nachdruck der Originalausgabe von 1893.

Anbieter: Dodax
Stand: 29.05.2020
Zum Angebot
Bürgerliche Mädchenbildung in der ersten Hälfte...
21,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Zwischenprüfungsarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Pädagogik - Geschichte der Päd., Note: 1,7, Georg-August-Universität Göttingen, 21 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Einleitung Das 19. Jahrhundert wird häufig aufgrund der Reformbestrebungen in den Erziehungswissenschaften als das 'Jahrhundert der Pädagogik' bezeichnet. Pädagogen und Philosophen entwickeln in dieser Zeit ein neues Menschenbild, was geprägt ist von Bildung und Vernunft und einen grossen Einfluss auf die zukünftige Entwicklung von Schule und Unterricht haben sollte. Die Bedeutsamkeit des 19. Jahrhunderts und seiner Pädagogen und Philosophen ist unbestritten, doch setzt sich in der wissenschaftlichen Forschung immer mehr die Erkenntnis durch, den weiblichen Teil der Bildungsgeschichte vernachlässigt zu haben. So gelten teilweise pädagogische Konzepte als für alle Kinder zutreffend und werden als solche weitergegeben, doch wird bei genauer Betrachtung deutlich, dass sich diese Theorien nur auf Jungen beziehen. Der Trend geht wohl eindeutig in die Richtung eines Ausgleichs dieses Forschungsdefizits, und neue Erkenntnisse dürfen mit Spannung erwartet werden. In der vorliegenden Arbeit soll auch ein geschlechtsspezifisches Thema untersucht werden: die Bildung der sogenannten 'höheren Töchter' zu Beginn des 19. Jahrhunderts. Es wird der Frage nachgegangen, inwieweit die Bildungsentwürfe, die im 19. Jahrhundert entwickelt werden, eine Modernisierung darstellen oder ob sie nicht eher bestehende Strukturen (insbesondere die Geschlechterordnung) festigen. Zu diesem Zweck werde ich zunächst einen allgemeinen Überblick über die damalig bestehenden Zustände in den Bereichen Politik, Familie und Schule geben. Da sich diese Arbeit ausschliesslich auf den Bereich der bürgerlichen Bildung bezieht, wird der Versuch einer Begriffsdefinition vorangestellt, um so die beschriebene Personengruppe einzugrenzen. Es folgen zeitgenössische Bildungskonzepte und Weiblichkeitsentwürfe verschiedener Autorinnen und Autoren, die innerhalb eines Zeitraumes von ca. 20 Jahren verfasst wurden und verschieden starke Aufmerksamkeit erregten. Dargestellt wird das vielbeachtete Buch 'Väterlicher Rath für meine Tochter' (Joachim Heinrich Campe), in dem die weibliche Berufung als Gattin, Hausfrau und Mutter proklamiert wird, sowie die direkte kritische Antwort der Schriftstellerin Esther Gad.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 29.05.2020
Zum Angebot
Mädchen- und Frauenbildung in der DDR
13,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Politik - Politische Systeme - Historisches, Note: 2,0, Johannes Gutenberg-Universität Mainz (Politikwissenschaft), Veranstaltung: Bildungspolitik Deutschlands von 1871 bis heute, 22 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: In dem Buch der Tagesschausprecherin Eva Hermann, 'Das Eva-Prinzip. Für eine neue Weiblichkeit' (Hermann 2006), fordert die Autoren die Frauen auf, sich wieder mehr auf ihre Pflichten als Hausfrau und Mutter zu besinnen. Die Inhalte würden sich sicherlich nicht mit der Frauenpolitik der Staatspartei der Deutschen Demokratischen Republik (DDR), der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands (SED), vertragen. In ihrem politischen Programm versucht die SED die traditionellen Mädchen- und Weiblichkeitsbilder zu überwinden. Sie fordert auf Grund ihrer sozialistischen Ideologie eine gleichberechtigte Partizipation der Frauen am Arbeitsprozess, denn nur dadurch könnten sich die Frauen emanzipieren. Um dieses Ziel zu erreichen, erfordert es allerdings auch, die weibliche Bevölkerung gleichberechtigt an Bildung zu beteiligen. Ziel der SED ist folglich, den Mädchen und Frauen gleiche Bildungschancen wie den Jungen und Männern einzuräumen, nicht nur in der allgemeinen Grundbildung, sondern vor allem auch in weiterführenden schulischen sowie in der beruflichen Aus- und Weiterbildung. Thema dieser Arbeit ist die Mädchen- und Frauenbildung in der DDR. Dabei soll vor allem im Fokus der Betrachtungen stehen, ob das von der SED postulierte Ziel, der gleichberechtigten Beteiligung der Frauen an der schulischen und beruflichen Bildung, erreicht wurde.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 29.05.2020
Zum Angebot
Wenn die Frau Mensch wird. Campe, Holst und Hip...
9,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Die drei Texte 'Väterlicher Rat für meine Tochter' (Campe), 'Über die Bestimmung und Bildung des Weibes zur höheren Geistesbildung' (Holst) und 'Über die bürgerliche Verbesserung der Weiber' (Hippel) werden ausführlich miteinander verglichen Eine besondere Aufmerksamkeit liegt dabei auf den verwendeten sprachlichen Mitteln, den textimmanenten Beleg- und Begründungsstrukturen, sowie auf der Argumentation insgesamt. Die gewählte Untersuchungsmethode fokussiert dabei die innere Wirksamkeit der Texte und damit ihre Überzeugungskraft. Auf diese Weise kann gezeigt werden, warum sich das Rollenbild der Hausfrau, Gattin und Mutter um das Jahr 1800 schliesslich etablieren konnte und warum die 'Gegenstimmen' zu diesem Geschlechtermodell kaum Gehör finden konnten.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 29.05.2020
Zum Angebot
Freiheit und Selbstbestimmungsrechte gegen die ...
2,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Ein gut geführter Staat ist wie die sprichwörtliche schwäbische Hausfrau. Er hält seinen Bürgern und Unternehmen den Rücken frei, ohne sie mit allzu bürokratischen Auflagen zu belasten, sorgt für eine sparsame Haushaltsführung, Bildung, Sicherheit und Infrastruktur. Er wird zur Last, wenn er diesen Anforderungen nicht mehr entspricht. Neben der Belastung durch Steuern und Abgaben wächst die Regelungsdichte, die Kontrolle und Überwachung des Bürgers. Zug um Zug wird die Entscheidungsfreiheit der Bürger eingeschränkt. Ein wachsender Teil Zeit ist für die Erfüllung der bürokratischen Reglementierungen erforderlich. Die Bürokratie ist ein gesichtsloses Monster und besteht aus einer Unzahl von Vorschriften und Auflagen. Es beginnt mit den Formularen für die Steuererklärung, geht über die DSVGO, die Überwachung der Bankkonten und endet nicht mit der Bauordnung. Von der Glühbirne bis zur Konsistenz der Pizza - der Staat regelt alles und verzettelt sich. Im Aktionismus geht die im Amtseid verankerte Zielorientierung auf das Wohl des Volkes, das Handeln zum Wohl der Nation verloren. Um den Apparat aufrechtzuerhalten und die politischen Fehlentscheidungen zu überbrücken, schröpft Vater Staat seine Kinder kräftiger als der Adel die Leibeigenen im Mittelalter. Nur, die Mitte der Gesellschaft geht nicht auf die Strasse, demonstriert nicht, ist nur in geringem Umfang politisch engagiert und wird so zum Opfer der Politik.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 29.05.2020
Zum Angebot
Bürgerliche Mädchenbildung in der ersten Hälfte...
12,40 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Zwischenprüfungsarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Pädagogik - Geschichte der Päd., Note: 1,7, Georg-August-Universität Göttingen, 21 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Einleitung Das 19. Jahrhundert wird häufig aufgrund der Reformbestrebungen in den Erziehungswissenschaften als das 'Jahrhundert der Pädagogik' bezeichnet. Pädagogen und Philosophen entwickeln in dieser Zeit ein neues Menschenbild, was geprägt ist von Bildung und Vernunft und einen großen Einfluss auf die zukünftige Entwicklung von Schule und Unterricht haben sollte. Die Bedeutsamkeit des 19. Jahrhunderts und seiner Pädagogen und Philosophen ist unbestritten, doch setzt sich in der wissenschaftlichen Forschung immer mehr die Erkenntnis durch, den weiblichen Teil der Bildungsgeschichte vernachlässigt zu haben. So gelten teilweise pädagogische Konzepte als für alle Kinder zutreffend und werden als solche weitergegeben, doch wird bei genauer Betrachtung deutlich, dass sich diese Theorien nur auf Jungen beziehen. Der Trend geht wohl eindeutig in die Richtung eines Ausgleichs dieses Forschungsdefizits, und neue Erkenntnisse dürfen mit Spannung erwartet werden. In der vorliegenden Arbeit soll auch ein geschlechtsspezifisches Thema untersucht werden: die Bildung der sogenannten 'höheren Töchter' zu Beginn des 19. Jahrhunderts. Es wird der Frage nachgegangen, inwieweit die Bildungsentwürfe, die im 19. Jahrhundert entwickelt werden, eine Modernisierung darstellen oder ob sie nicht eher bestehende Strukturen (insbesondere die Geschlechterordnung) festigen. Zu diesem Zweck werde ich zunächst einen allgemeinen Überblick über die damalig bestehenden Zustände in den Bereichen Politik, Familie und Schule geben. Da sich diese Arbeit ausschließlich auf den Bereich der bürgerlichen Bildung bezieht, wird der Versuch einer Begriffsdefinition vorangestellt, um so die beschriebene Personengruppe einzugrenzen. Es folgen zeitgenössische Bildungskonzepte und Weiblichkeitsentwürfe verschiedener Autorinnen und Autoren, die innerhalb eines Zeitraumes von ca. 20 Jahren verfasst wurden und verschieden starke Aufmerksamkeit erregten. Dargestellt wird das vielbeachtete Buch 'Väterlicher Rath für meine Tochter' (Joachim Heinrich Campe), in dem die weibliche Berufung als Gattin, Hausfrau und Mutter proklamiert wird, sowie die direkte kritische Antwort der Schriftstellerin Esther Gad.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 29.05.2020
Zum Angebot